Wanderung im Skaftafell-Nationalpark
2006_Island-195 2006_Island-198 2006_Island-200 2006_Island-202 2006_Island-204 2006_Island-208 2006_Island-205 2006_Island-206
2006_Island-209 2006_Island-210 2006_Island-218 2006_Island-213 2006_Island-214 2006_Island-215 2006_Island-216 2006_Island-219
2006_Island-217 2006_Island-221 2006_Island-220 2006_Island-224 2006_Island-225 2006_Island-226 2006_Island-227 2006_Island-228
2006_Island-230 2006_Island-229 2006_Island-232 2006_Island-233

Nach dem Frühstück rücken wir das nasse Zelt in die Sonne und marschieren los. Sonne und kein Wind. Wir laufen durch
krüppelige Birkenwälder, die langsam in steinige Moorwiesen und dann in Geröllhänge mit wenig Grün übergehen. Die an den
Boden geduckten Pflanzen haben winzige Blätter. Der Blick auf die Gletscherausläufer etwa 200 m unter uns ist atemberaubend.
Die Gletschergipfel ragen bis auf über 2100 m auf. Die Themen Riesterrente, Berufsunfähigkeit und Rentenanwartsdchaften
passen eigentlich nicht zu diesem Bergpanorama - aber wenn Volker schon mal fragt ... !
Über schottrige Steilhänge streben wir einem Gipfelchen von 1126 m zu. Ein Gletscher
schiebt sich über eine steile Felskante
und verläut darunter weiter. In der Felswand erkennen wir zahlreiche Wasserfälle. Auf der anderen Seite schiebt sich ein mächtiger
Ausläufer des Vatnajökull ins Tal. Im Süden die sich in einer riesigen Kiesebene verästelnden Gletscherflüsse und dahinter das Meer.
Auf dem Rückweg lassen wir an einem kleinen Bachlauf inmitten grüner, hügeliger Wiesen die Füße im Wasser baumeln.
Eine wahre Wohltat. Volker spricht von Heidi-Romantik.

Startseite